Grillen verleiht Lebensmitteln eine enorme Geschmackstiefe und ist eine wunderbar taktile Möglichkeit, Lebensmittel zu erhitzen. Wenn jedoch Regen droht, Ihr Abendessen zu übergießen, müssen Grillgeräte in eine neue Richtung arbeiten.

Wie man im Regen grillt

Unsere Lieblingsoption ist die Verwendung eines Bbq-Baldachins oder eines großen Sonnenschirms, obwohl er sich mit der Zeit verfärben kann.

Der einfachste Weg, im Regen zu grillen, besteht darin, mit einem Regenschirm zu arbeiten, der sowohl den Koch als auch den Grill vollständig bedeckt.

Allerdings ist die Beleuchtung unsere größte Sorge und dies kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.

Wenn Sie einen Überhang oder einen offenen Carport haben, könnte ein solcher Unterstand das Grillen ermöglichen, egal wie stark der Regen ist. Die Kehrseite? Es könnte möglicherweise Ihren Carport in Brand setzen.

Grillausrüstung

Wenn Sie über offener Holzkohle kochen, wirkt sich Regen definitiv auf Ihre Grillpläne aus.

Diejenigen mit Deckelgrills werden sicherlich verlangsamt, aber mit dem Deckel nach unten hält Ihr Grill zumindest die Hitze. Sie müssen den Grilldeckel trocken halten, um ihn vor dem Abkühlen zu schützen.

Wer Grillgeräte wie den Pit Boss 820 verwendet, benötigt natürlich wenig Schutz beim Grillen im Regen.

Vorteile des Grillens im Regen

Ob Sie es glauben oder nicht, viele Lebensmittel schmecken besser, wenn sie bei hoher Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit gekocht werden. Barbecue-Expertin Clare Edwards ermutigt Griller, sich daran zu erinnern, dass

  1. Die Feuchtigkeit alles, was Sie kochen, saftig und lecker hält, und
  2. Kochen mit dem Deckel nach unten gibt Grillern eine bessere Chance, Dinge durchzukochen und Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden.

Planung

Wenn Sie planen zu grillen und es regnet oder zu regnen droht, kann eine Vorplanung ein enttäuschendes Grillerlebnis verhindern.

Beginnen Sie früh und bereiten Sie sich darauf vor, heißer zu kochen. Wenn dies bedeutet, dass Sie mehr Holzkohle oder einen anderen Gasbehälter im Standby-Modus benötigen, tätigen Sie diese Investition.Passen Sie Ihre Lebensmittelauswahl an, damit Sie kleinere Fleischstücke und kleinere Päckchen oder Produktstücke grillen können.

Hitze

Regen kühlt Ihren Grill. Windböen können sich auch auf die Wärmemenge auswirken, die Sie aufbauen können. Regentage sind wahrscheinlich keine guten Tage, um ein ganzes Huhn oder einen Truthahn zu kochen, da die Abgabe der für Ihr Essen erforderlichen Wärme nahezu unmöglich sein kann.

So gut Sie können, arbeiten Sie mit kleineren Fleischstücken oder Produkten, halten Sie das Feuer heiß und verwenden Sie immer ein Thermometer!

Viele Fans des Wintergrillens empfehlen, einen temporären Windschutz aus Sperrholz oder einem anderen leicht beweglichen Material aufzustellen, um zu verhindern, dass Ihr Grill durch Windböen negativ beeinflusst wird.

Wenn Sie den Grill senkrecht zum Wind drehen, kann der Wärmeverlust durch Wind verringert werden.

SIEHE AUCH: Unterschied zwischen Grillen und Grillen

Sicherheitsbedenken

Ist es sicher, in der Garage zu grillen, wenn Regen Ihre Pläne durcheinander bringt? Nein!

Holzkohlegrillmaterialien setzen beim Verbrennen Kohlenmonoxid frei. Laut Grillbehörde Derrick Riches sollten Holzkohlegrills niemals in einem überdachten Raum ohne konstanten Luftstrom verwendet werden.

Ihre Garage ist selbst bei geöffneter Tür kein sicherer Ort zum Grillen.

Ein Carport mit offenen Seiten würde für mehr Luftstrom sorgen, obwohl das Dach dunkler werden und rußiger werden könnte.Während Gasgrills im Allgemeinen keinen sichtbaren Rauch erzeugen, ist das Grillen in der Garage bei geöffneter Tür mit Gas genauso unsicher wie mit Holzkohle.

Kohlenmonoxid baut sich schnell auf und ist unmöglich zu riechen oder zu schmecken; wenn Sie wissen, dass Ihr Haushalt gefährdet ist, sind Sie möglicherweise alle in Gefahr.

Elektrizität

Abhängig von Ihrem Grill können Netzkabel sowie Feuer beteiligt sein.

Während viele Terrassen über überdachte Steckdosen für einen sicheren Stromanschluss verfügen, sollten Sie, wenn Sie beispielsweise Verlängerungskabel verwenden, um den Trichter Ihres Pelletrauchers mit Strom zu versorgen, ein langes Kabel verwenden, anstatt mehrere Anschlüsse zu haben, bei denen die Gefahr besteht, dass sie nass werden.

Sei nicht selbstgefällig!

Es ist wichtig zu beachten, dass Regentage kühle Tage sein können, und die Arbeit mit Feuer an einem kalten Tag kann Sie weniger auf die Gefahren des Grills aufmerksam machen. Der Grillexperte Steven Raichlen warnt davor, dass sich Winter- und Kaltwettergriller häufiger verbrennen können. Denken Sie daran, dass Feuer bei jedem Wetter gefährlich ist.

Seien Sie bereit, vor Ort zu bleiben

Es gibt Grillkatastrophen, die viel schlimmer sind als ein regnerischer Tag.Laut Deborah Kotz vom Boston Globe können unbeaufsichtigte Grills katastrophale Brände verursachen, wenn sie unbeaufsichtigt bleiben. Bleiben Sie wachsam und halten Sie den Deckel Ihres Grills bedeckt.

Abschließende Gedanken

Grillen im Regen kann ein Abenteuer sein, und wenn Sie es so sehen, kann das ganze Projekt unvergesslich sein und Spaß machen.Verwenden Sie Lebensmittel, die schnell kochen, arbeiten Sie mit einem Grilldach oder einem Grillschirm, stellen Sie sicher, dass der Bereich gut belüftet ist, halten Sie den Deckel gedrückt und genießen Sie Ihr Abendessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.